Autor Thema: Motorüberholung  (Gelesen 6107 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chris95

  • Join Date: Mär 2016
  • Beiträge: 418
  • Country: de
  • Ort: 32427 Minden (Westf)
Antw:Motorüberholung
« Antwort #15 am: 08. Jan 18, 18:47 »
Na, gings voran?  ::)

Lass mal Bilder sehen!
1988 Firebird Formula 305 TPI

Offline J.C. Denton

  • Join Date: Jul 2007
  • Beiträge: 777
  • Country: 00
  • Ort: Viersen
Antw:Motorüberholung
« Antwort #16 am: 09. Jan 18, 08:35 »
Ja, Motor ist ausgebaut.
Ich bin aber KFZ Elektriker und kein Fotograf. :D Hab nur 2 Fotos zwischendurch gemacht. Dafür war ich schwer begeistert, das mir keine einzige Schraube abgerissen ist. Nix. Lief alles wie am Schnürchen. Selbst die Stehbolzen an den Krümmern zur Y-Pipe gingen auf als wären sie gestern neu gekommen.

Grüße,
Oli

Offline Chris95

  • Join Date: Mär 2016
  • Beiträge: 418
  • Country: de
  • Ort: 32427 Minden (Westf)
Antw:Motorüberholung
« Antwort #17 am: 09. Jan 18, 18:49 »
Würdest du vllt ein paar Fotos zeigen, wenn du den Motor dann zerlegst? :)
1988 Firebird Formula 305 TPI

Offline J.C. Denton

  • Join Date: Jul 2007
  • Beiträge: 777
  • Country: 00
  • Ort: Viersen
Antw:Motorüberholung
« Antwort #18 am: 11. Jan 18, 21:55 »




Das sind die einzigen beiden Bilder, die während der Aktion entstanden sind.

Offline J.C. Denton

  • Join Date: Jul 2007
  • Beiträge: 777
  • Country: 00
  • Ort: Viersen
Antw:Motorüberholung
« Antwort #19 am: 24. Jan 18, 22:54 »
Hallo Leute,

der Block ist jetzt beim Motorenspezialisten, nächste Woche soll ich ihn schon wiederbekommen. Nun bin ich dabei, die diversen benötigten Teile zusammenzusuchen.
Welche Ventilfedern sollte ich nehmen? Ich schwanke zwischen den Sealed Power VS677 und den Sealed Power VS739R. Passen die "optional schwerlast" Plug&Play oder sollte ich die anderen Federn nehmen?



Ähnliche Frage bei den Haupt- und Pleuellagern. Zu welchen ratet ihr? Ich tendiere auch hier zu Sealed Power, und zwar zu den 4663MA. Die originalen Lagerschalen scheinen ebenfalls aus Aluminium zu sein.





Zu guter Letzt, die Kolbenringe. Hier tendiere ich zu den Sealed Power E356KC. Meinungen?



Danke euch!

Grüße,
Oli

Offline engineer

  • Join Date: Jan 2007
  • Beiträge: 1.148
  • Country: 00
Antw:Motorüberholung
« Antwort #20 am: 25. Jan 18, 10:12 »
Ich mal  zu Ventilfedern:

hm Oli, plug and Play heist zuallererst, das die vom Durchmesser in die Aufnahmen vom Kopf passen. Als "Originalersatz sollten sie das aber.
Sehe die Daten da nicht (Rockauto?), ansonsten such Dir die Teile auf der Summit seite zum vergleichen. Die listen diese Daten penibel auf.

Ich würde immer straffere Federn nehmen. :D

Höhenkontrolle
nächster Bock, den man schiessen kann, sollen die original Rotatoren (Retainer) der Auslässe weiter verwendet werden? Wenn nicht, ist zu prüfen, ob die Auflager im Kopf unterschiedlich abgesenkt sind.
Sollen die Ventile weiter verwendet werden? Wenn nicht, Schaftlänge ermitteln...


Ich würde in jedem Fall je einen Satz Shims (Unterlegscheiben) in 015 ,030, 060 mitordern. Und sei es, dass sich der Damper Spring nicht in die Köpfe einarbeitet.

Bei irgend einer Erhöhung/Wechsel von Nockenlift, Durchmesser der Federwicklung, oder nachbearbeitenten Ventil/Ventilsitz ist eigendlich eine Kontrolle von"Valve spring installed High" und "coil bind" Pflicht (zu Deutsch Einbauhöhe und Abstand der Federwicklung bei voll geöfnetem Ventil)
Ausgleich kann dann mit Shims erfolgen.
Dazu hatte ich mal eine "hübsch bebilderten" Fred bei BO  :D

Ansonsten gibt es die Marke "sealed Power" erfolgreich schon eine ganze Weile.  8)

Bei Lagern hab ich ooooldschool bisher  Clevite77 verwendet.
Die erforderlichen Maße hast Du ermittelt?

Gruß Uwe



 
Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline J.C. Denton

  • Join Date: Jul 2007
  • Beiträge: 777
  • Country: 00
  • Ort: Viersen
Antw:Motorüberholung
« Antwort #21 am: 27. Jan 18, 13:30 »
Danke für deine Antwort, Uwe.
Ja, die Teile wollte ich bei RockAuto bestellen. Leider hast du deine ganzen BO-Posts ja damals gelöscht. :)

Die originalen Ventile bleiben drin, ebenso die Retainer der Auslässe. Auch Nockenwelle, Kurbelwelle, Kolben und Pleuel werden weiter verwendet. Alle Teile sehen noch sehr gut aus, nur die Lagerschalen von Kurbelwelle und Pleuel haben Laufspuren, allerdings keinen Fraß oder Hinweise auf starke Defekte oder Fremdkörper.
Alle Bauteile wurden noch nie angefasst, Kurbelwelle, Nockenwelle, Pleuel, Kolben... alles noch Originalmaße. Auf den Lagerschalen der Kurbelwelle ist sogar noch das Produktionsdatum eingeprägt (12 90). Und da der Motor rein zum cruisen verbaut wird und vielleicht AB UND ZU mal einen Kickdown erfährt, sehe ich keinen Anlass, da jetzt eine riesige Nummer mit neuen Kolben, schärferer Nocke und und und zu fahren.
Ich war mit meinem V6 bisher immer ganz zufrieden, somit werden 100 PS und 2 Zylinder mehr völlig ausreichen. Ausserdem muss man sagen, dass es trotz allem "nur" ein einfacher 305er ist. WENN mir irgendwann mal der Fuß nach mehr Power juckt und WENN ich mal irgendwann einen 350er in die Hände bekomme, DANN kann ich mir viiiiel Zeit nehmen, diesen vollständig neu aufzubauen. Wenn ich dazu Lust habe. Es gibt auch noch andere Baustellen im Leben. Haus will bezahlt werden, die beiden anderen Autos brauchen auch ein bisschen Zuwendung und die Frau muss ja auch bei Laune und am Weglaufen gehindert werden. :D
Fast 13 Jahre V6 sind genug. Und ich habe ja den Trans Am vom Onkel Feix als Vergleich mit seinem Stroker und den Drölfhundert PS. Das Ding geht ja nach vorne wie eine Rakete und ich weiß für mich selbst, dass ich das gar nicht möchte. Ich brauche das einfach nicht.
Der 305er ist für mich jetzt eher so das "reinschnuppern" in die V8-Swap Geschichte. Es geht rein um den Spaß am Umbau, den Spaß am zerlegen und um das Wissen, nachher alles nach bestem Gewissen geprüft und ggf. überholt zu haben. Daher bleibt auch die Peanut-Cam einfach mal drin. :) Er soll keine Kohlewürfel aus dem Auspuff husten und einfach gut laufen.
Einmal komplett alle Dichtungen ersetzen, alle Lagerschalen (ausser Nockenwelle), alle Kolbenringe, Ventilfedern und die True Double Roller Steuerkette. Das soll reichen. Der Motorenbauer meinte, der Block sieht tadellos aus. Kein Grund zu bohren und einen riesigen Budenzauber zu veranstalten.

Den Hersteller Sealed Power kannte ich bisher nicht, ich habe aber schon vor Monaten herumgelesen und bisher nichts Schlechtes darüber gefunden. Daher werden die meisten Teile von denen kommen. Lagerschalen, Kolbenringe und Co. Die Steuerkette ist schon da, hier habe ich zu Cloyes gegriffen und die Dichtungen kommen alle von Fel-Pro (PermaDry), ebenso die Ventilschaftdichtungen.

EDIT: Uwe, hier die Links zu den verschiedenen Ventilfedern von Summit. Für mich sieht es so aus, als wären sie "direct fit", oder?

https://www.summitracing.com/int/parts/slp-vs-677/overview/      <- "Standard" Feder

https://www.summitracing.com/int/parts/slp-vs-739r                      <- "Schwerlast" Feder

https://www.summitracing.com/int/parts/mel-vs-739r                      <- Diese Federn von Melling werden auch als verstärkt und direct fit beschrieben.

Grüße,
Oli
« Letzte Änderung: 27. Jan 18, 15:38 von J.C. Denton »

Offline PontiAndy

  • Join Date: Jan 2014
  • Beiträge: 121
  • Country: de
  • Ort: Renningen
  • fuel 2 noise converter
Antw:Motorüberholung
« Antwort #22 am: 27. Jan 18, 21:00 »
Oli, du bist ein sehr vernünftiger Mensch - Glückwunsch! Würde ich auch so machen. Nichts überstürzen.
1996 Trans Am Automat Europaversion -sold-
1991 Trans Am GTA

Offline vH

  • Hauptmoderator
  • Join Date: Jul 2012
  • Beiträge: 913
  • Country: de
  • Ort: Mitten in Hessen
  • Brubbelkiste find ich gut
Antw:Motorüberholung
« Antwort #23 am: 27. Jan 18, 21:23 »
Im Zeitalter des Downsizing ist es nicht vernünftig von 6 auf 8 Zylinder umzusteigen :D

GrußvH

P.S.: Aber schön ist´s schon ;)
« Letzte Änderung: 27. Jan 18, 21:27 von vH »

Offline engineer

  • Join Date: Jan 2007
  • Beiträge: 1.148
  • Country: 00
Antw:Motorüberholung
« Antwort #24 am: 29. Jan 18, 10:15 »

Einmal komplett alle Dichtungen ersetzen, alle Lagerschalen (ausser Nockenwelle), alle Kolbenringe, Ventilfedern und die True Double Roller Steuerkette. Das soll reichen. Der Motorenbauer meinte, der Block sieht tadellos aus. Kein Grund zu bohren und einen riesigen Budenzauber zu veranstalten.


 :D Das hört sich doch schön an!
Schwingungsdämpfer noch neu! (unbedingt - ist auch ein Art Verschleißteil)
und Flexplate würd ich mir anschauen (man kommt an das Ding nämlich eingebaut schwer ran)

Ventilfedern, die Mellinge wären mit vielleicht doch zu hart... Daten sehen aber bei allen passend aus - zumal die Nocke nicht geändert wird.
Zu Ventilfedern hatte ich meinen Standpunkt ja geschrieben. Davon ab, nüchtern betrachtet:

-straffere Federn belasten den Ventiltrieb auch mehr (logisch  ;) )
-auch die Aufnahmen im Kopf (hab irgentwo Fotos, wie sich die Feder da einarbeiten kann)
-76lbs - so in etwa hatte sich der Hersteller das ja mal ausgedacht - reicht von daher also  :)

aber,
-Der Punkt ist, das die Ventilfedern in einer Art "Hyperbelkurve" abbauen.
(dramatisch am Anfang und immer flacher werdend)

- Im Zeitalter der "Transistorzündungen" ist diese  nicht mehr der Drehzahllimiter
(die GM HEI Zündung kann Drehzahlen jenseits von Warp 10)
-wenn also ein betagter Motor vorher so ab 4000 rpm "wie gegen eine Wand" rannte, dann ist es mit Sicherheit der ausgeleierte Ventieltrieb.

Wirst sehen, der Unterschied ist spürbar. Von vornherein straffere Federn haben da halt mehr Reserven, auch in "zeitlicher Hinsicht"

Gruß Uwe




Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline J.C. Denton

  • Join Date: Jul 2007
  • Beiträge: 777
  • Country: 00
  • Ort: Viersen
Antw:Motorüberholung
« Antwort #25 am: 29. Jan 18, 14:56 »
Uwe, ich danke dir für deine fundierten Beiträge. Somit werden es wohl die Sealed Power werden. Ich werde im Lauf der Woche eine Großbestellung bei Rockauto machen, von Summit sind auch aktuell 2 Pakete untwegs. Wahnsinn, wieviel Geld es verschlingt, wenn man so ein Pingel ist wie ich. :D

Den Schwingungstilger ersetze ich natürlich, die Frage stellte sich mir gar nicht. Das Ding wird grundsätzlich ausgetauscht. Zumal der verbaute Dämpfer tatsächlich defekt war. Auf dem folgenden Foto ist der Schwingungstilger exakt auf die 0° Markierung am Zackenblech gedreht, und nun beachte man, wo sich der 1. Kolben befindet. Er steht tatsächlich NACH OT. Schätzungsweise 18-20° sind es. Ein schönes Beispiel für einen Defekt an einem viel zu oft vernachlässigten Teil.



Ich habe die Zylinderköpfe noch nicht zerlegt, die Ventilfedersitze muss ich also noch kontrollieren.

Grüße,
Oli

Offline Chris95

  • Join Date: Mär 2016
  • Beiträge: 418
  • Country: de
  • Ort: 32427 Minden (Westf)
Antw:Motorüberholung
« Antwort #26 am: 29. Jan 18, 19:34 »
Nimmst du für den Balancer einfach einen Abzieher ausm Zubehör oder muss dat was Spezielles sein?  ::) :cheesy:
1988 Firebird Formula 305 TPI

Offline J.C. Denton

  • Join Date: Jul 2007
  • Beiträge: 777
  • Country: 00
  • Ort: Viersen
Antw:Motorüberholung
« Antwort #27 am: 30. Jan 18, 10:40 »
Standard Duckfoot Abzieher von USPO oder C&S und der Drops ist gelutscht. Kein Hexenwerk. Ein Montagewerkzeug sollte man natürlich auch haben. Es soll Leute geben, die den Balancer mit einem Hammer draufschlagen. No-Go!

Grüße,
Oli

Offline J.C. Denton

  • Join Date: Jul 2007
  • Beiträge: 777
  • Country: 00
  • Ort: Viersen
Antw:Motorüberholung
« Antwort #28 am: 13. Feb 18, 22:42 »
Kurzes Update: Habe den Block schon letzte Woche abgeholt und erstmal jede Menge Waschmünzen in der SB Wäsche ausgegeben. Ich habe ihn gut 15 Minuten mit heissem Wasser und Seife gründlichst ausgespült, mit Druckluft getrocknet und erstmal mit WD40 komplett wieder eingeölt, damit er nicht rosten kann. Zur Zeit ist nämlich das Getriebe auf dem Bock aufgebahrt.
Unfassbar, was insbesondere für ein Schmodder aus den Kühlkanälen rausgeschwommen ist. Der Motor wurde echt nicht gut gepflegt.

Ich denke, ich werde in der Garage einen kleinen Doku-Thread aufmachen, wenn endlich alle Teile hier sind und der Zusammenbau beginnt.

Grüße,
Oli

Offline J.C. Denton

  • Join Date: Jul 2007
  • Beiträge: 777
  • Country: 00
  • Ort: Viersen
Antw:Motorüberholung
« Antwort #29 am: 04. Apr 18, 08:35 »
Die Mutter aller Fragen: Welches Motoröl für einen frisch revidierten Motor? Voll- oder Teilsynthetisch?  Ich habe bisher immer Valvoline MaxLife 10W-40 genutzt. Da der Motor aber dann zu 98% aus Neuteilen bestehen wird, überlege ich auf ein vollsynthtisches Motoröl umzusteigen. Erfahrungen?

Grüße,
Oli

 

Neueste Beiträge

Kreischbox

Last 20 Shouts:

 

J.C. Denton

22. Sep 18, 12:04
Nein. Da der Sensor direkt oben senkrecht in der Ansaugbrücke sitzt, tritt nur sehr wenig Kühlmittel aus. Du solltest aber den Neuen direkt in der freien Hand haben, sodass du ihn direkt eindrehen kannst, wenn du den Alten rausziehst.
 

Schwarzer_Schakal

22. Sep 18, 11:02
Kurze Frage, muss ich das Kühlwasser ablassen um den Temperatursensor vom Steuergerät zu wechseln? Habe es bisher immer gemacht wenn Kühlmittel abgelassen war. V6 92.
 

Schwarzer_Schakal

22. Sep 18, 11:01
Super, das freut uns
 

BenettonF12001

20. Sep 18, 22:02
Yeah, mängelfreie HU mit dem 82er T/A.  :D Motorlauf nach wie vor bescheiden, aber der Winter wird Abhilfe schaffen.
 

Arrowhead

16. Sep 18, 10:20
3rd Gen Firebird in einer aktuellen deutschen Fernsehwerbung!!! https://youtu.be/ohWqiGnlAMY
 

PontiacV8

15. Sep 18, 14:19
...hier gleichmal ein 1987er....und man findet zig andere...das ist kein "Selbstumbau" oder sowas...die Firma Zimmer hat damals Pontiac Fieros als Basis genommen...für den Zimmer Quicksilver...also nicht immer gleich meckern...erst informieren  ;)
 

PontiacV8

15. Sep 18, 14:14
...das ist nicht der erste und einzige Johnson Phantom...diese Kit Cars und Firma gibts schon sehr lange...geht in die Schiene wie die Excaliburs usw.
 

Rocky48

15. Sep 18, 08:31
Jetzt werden mich zwar alle Puristen steinigen ABER ICH FINDE DEN UMBAU GUT GEMACHT UND DIE OPTIK GEIL  8)
Es lebe der Individualismus  ;D
 

Firefox

15. Sep 18, 00:55
Was für ein Schaden muss ein Mensch den bitte haben so etwas zu machen vorallem wie viel Autos gut brauchen es die man noch so verunstalten kann genug aber doch nicht was was schon immer seltener wird
 

Onkel Feix

13. Sep 18, 22:37
Eieiei, den kann doch eigentlich nur so ein riesengroßer Elektromagnet und eine Presse erlösen :D
 

BenettonF12001

12. Sep 18, 20:55
Ach du Schande!
 

vH

10. Sep 18, 20:30
und Beschreibung bissi dünne...
 

Arrowhead

10. Sep 18, 15:48
Und dafür wurde ein Trans Am TPI geopfert... :-(
https://goo.gl/eZ55dP >:(
 

Chris95

08. Sep 18, 16:36
Schau doch einfach in den Marktplatz oder erstell ein Kaufgesuch ;)
 

dejwitt

07. Sep 18, 22:02

7)akkubefestigung
8)Akku Blockade
9)kraftstoffzuführung und Rückleitung von Kunststoffrohren
10) vorne Stoßstange
11)links Kotflügel
12)left lower deflector panel
 

dejwitt

07. Sep 18, 22:01
Hat jemand Trans Am 1994-97 zum ausschlachten? Ich brauche paar teilen ;) :
1)über Rad Kotflügelkunstoff(right wheel linear)
2)Scheinwerfer befestigungsgurt
3)rechte untere schwelleleiste mit Halterungen
4)sxheibenwischerarm links und rechts
5)wischerarmbefestigungsdeckel rechts und links
6)kü
 

Kassenpanzer

07. Sep 18, 20:16
Morgen Young/Oldtimertreffen im Autokino Neu-Isenburg. Es läuft Manta Manta  :D Jemand von Euch Lust?
 

Schwarzer_Schakal

07. Sep 18, 06:03
Mach's gut Bandit. RIP
 

Chrissie

06. Sep 18, 22:06
Burt Reynolds ist gestorben. RIP Bandit, Held meiner Jugend!!!

Show 50 latest