Autor Thema: Diverse Fragen zur Türverriegelungsmechanik + Reparatur  (Gelesen 5027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nightcamo

  • dabei seit: Feb 2010
  • Beiträge: 63
  • Ort: Ostwestfalen Lippe (NRW)
Hallo!

Wann macht es Sinn die Türverriegelungsbolzen zu tauschen? Meine Türen gehen, wenn die Fenster zu sind, nur mit Wucht zu. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Innendruck im Fahrzeug ziemlich dagegenarbeitet und wenn eine Tür bereits verriegelt ist und dann nicht richtig schließt, hängt sie in einer Zwischenposition, wo sie ein Spalt offen steht und klappert, aber durch die Verriegelung sich nicht mehr von Außen öffnen lässt. Dann kann man die Tür entweder mit viel Kraft zudrücken (wobei man sich durchaus Beulen einfangen kann), oder sie von innen nochmal entriegeln und öffnen.
Mir und vor allem meinen Beifahrern passiert das ständig. Es nervt total, wenn die Tür nicht richtig schließt und in dieser Zwischenposition hängen bleibt. Bei abmontiertem Targa ODER offenem Fenster kann man die Türen quasi zufallen lassen, es liegt also am Luftdruck im Fahrzeug. Beim Zufallenlassen klingt es jedoch nicht sanft, sondern eher ruppig. (Die Türen hängen aber nicht durch, Spaltmaße sind gut.)

Würden neue Türverriegelungsbolzen hier etwas bringen? Meine jetzigen sind schon recht abgeschliffen und wohl noch die ersten.
Den Verriegelungsbolzen finde ich mit derzeit 36€ ganz schön überteuert und ich will das Geld nicht zum Fenster rauswerfen, deshalb die Frage.

Wofür benötigt man ein Türbolzen-Reparatur-Kit (mit einem Bolzen und zwei Buchsen)? Dieser Bolzen befindet sich ja vorne im Scharnier. Nutzt der sich ab und kann auch zu schwerem Schließen führen?

Ich habe bereits alles ordentlich mit Vaseline und die "Scharnierzacken" mit Fett eingeschmiert und es ist viel besser, aber noch nicht richtig gut geworden.
Ich finds auch schade, dass die äußeren Türgriffe recht schlabberig und klapperig sind. Das habe ich schon bei 3 Firebirds gesehen und frage mich, ob es eine altersbedingte Erscheinung, oder gar normal ist?!
Klar, KITT darf man sich hier nicht als Vorbild nehmen, aber da scheint alles etwas smoother zu sein.  :D

Würde mich über Tipps sehr freuen, da mich das (wenn auch kleinliche) Problem ganz schön nervt.
« Letzte Änderung: 19. Jul 10, 17:34 von Nightcamo »
"1992 Pontiac Firebird. The car I've always wanted and now I have it. I rule!"

camarotom

  • Gast
Re: Diverse Fragen zur Türverriegelungsmechanik + Reparatur
« Antwort #1 am: 19. Jul 10, 18:27 »
Rahmenlose Türen schliesst man mit etwas heruntergelassener Türscheibe und dreht die nach dem Schliessen hoch. Der BMW 1er macht das automatisch. Wenn man natürlich aussteigt muss es mit etwas Schmackes gehen.

Normalerweise sollte die Luft durch die Zwangsentlüftung des Innenraumes beim Schliessen der Tür entweichen; das Problem ist allerdings bei Coupés mit grossen Türen oft anzutreffen.
Das habe ich beim 2nd Gen auch, ein wenig mehr Schwung und die Tür schliesst vollständig.
« Letzte Änderung: 19. Jul 10, 20:40 von camarotom »

Offline Nightcamo

  • dabei seit: Feb 2010
  • Beiträge: 63
  • Ort: Ostwestfalen Lippe (NRW)
Re: Diverse Fragen zur Türverriegelungsmechanik + Reparatur
« Antwort #2 am: 19. Jul 10, 19:24 »
Ja, das war mir bewusst. Mein Benz (jedoch eine Limo) mit 90L-Tank ist SO dicht, dass ich da die gleichen Probleme, sogar noch ein wenig schlimmer habe.   :-\
Was meint ihr denn noch zu den Bolzen und den schlabbrigen Türgriffen?
"1992 Pontiac Firebird. The car I've always wanted and now I have it. I rule!"

Offline andy

  • Administrator
  • dabei seit: Mai 2006
  • Beiträge: 3.266
  • Land: de
  • Ort: bei Heidelberg
  • Schadstoffstark und leistungsarm
Re: Diverse Fragen zur Türverriegelungsmechanik + Reparatur
« Antwort #3 am: 19. Jul 10, 20:20 »
Nein, solange der Türbolzen nich verbogen oder sichtbare Verschleisspuren hat (material abgearbeitet) brauch man die nicht tauschen, sind auch recht teuer so viel ich weiss, weil die keiner kauft  :D (ca. 30 Euro das Stück) Lieber mal die Türen nachstellen oder die Scharnierbolzen tauschen, hast mehr von. Und jep, ist bei mir auch so, ich schliesse die Türen wenn möglich mit etwas offener Scheibe. Schont auch die Dichtungen und sie fallen so wie von selbst ins Schloss

Das mit dem automatischen absenken hab ich auch schon paar mal gesehen, ist ne clevere Lösung aber wehe die elektrik geht kaputt, wieder ein Gimmick weniger  :cheesy:

Offline Nightcamo

  • dabei seit: Feb 2010
  • Beiträge: 63
  • Ort: Ostwestfalen Lippe (NRW)
Re: Diverse Fragen zur Türverriegelungsmechanik + Reparatur
« Antwort #4 am: 19. Jul 10, 21:59 »
Der alte Opel Tigra hatte das auch....da ging beim Öffnen des Kofferraums die Seitenscheibe ein Stück runter und beim Schließen des Kofferraums wieder hoch. Wenn das Feature defekt ist, hat der Beifahrer am nächsten Morgen nasse Füsse.  :D
"1992 Pontiac Firebird. The car I've always wanted and now I have it. I rule!"

Offline Chevy-Tom

  • dabei seit: Mär 2006
  • Beiträge: 485
  • Land: de
  • Ort: 86633 Neuburg/Donau
  • I need not drive fast to attract attention !!
Re: Diverse Fragen zur Türverriegelungsmechanik + Reparatur
« Antwort #5 am: 21. Jul 10, 18:45 »
Ich machs so das ich vor dem Aussteigen,wenn das Fenster ganz oben ist,ganz ganz kurz den Fensteröffner drücke!
Dadurch fährt das fenster ein paar Milimeter runter und die Tür läßt sich Problemlos schließen und verdrückt auch nicht die Dichtung!
Ist aber dennoch soweit oben das kein Wasser eindringen kann!

cu Tom
www.smiles-per-miles.de
89 Camaro RS
76 Firebird Formula 400
74 Buick LeSabre
78 Chevy PickUp
80 Chevy MonteCarlo
80 2CV

Offline Schwarzer_Schakal

  • dabei seit: Jul 2014
  • Beiträge: 363
  • Land: de
  • Ort: Hamburg
Antw:Diverse Fragen zur Türverriegelungsmechanik + Reparatur
« Antwort #6 am: 17. Nov 15, 18:50 »
Moin

Ich habe eine Frage bezüglich der Türbolzen meines Firebirds 3.Gen, da es schon diesen Thread hier gibt wollte ich keinen neuen aufmachen.
Das besagte Problem des Themen Erstellers habe ich auch, möchte es jedoch nicht so einfach hin nehmen da ich keine Lust habe jedesmal mit Volldampf meine Türen zu schließen und ich auch der Meinung bin das dies für die verbauten Teile auf lange Sicht gesehn nicht so toll ist.
Ich habe mir von Dorman dieses Kit besorgt:
http://www.dormanproducts.com/p-50790-38401.aspx?year=1992&make=Pontiac&model=Firebird&parttype=Door%20Hinge%20Pin%20and%20Bushing%20Kit&origin=YMM

Ich habe die Vorstellung wo alles hinkommt suche jedoch nach einer Anleitung da man mit sowas teilweise Besser fährt.
Hat jemand evtl. eine solche bzw. kann mir Erfahrungswerte mitteilen?

Grüße Thorsten
« Letzte Änderung: 17. Nov 15, 18:55 von Schwarzer_Schakal »
Wir machen keinen Porno Baby wir machen Rock`n Roll......

Offline blauerben

  • dabei seit: Mai 2014
  • Beiträge: 348
  • Land: de
  • Ort: Köln
Antw:Diverse Fragen zur Türverriegelungsmechanik + Reparatur
« Antwort #7 am: 18. Nov 15, 11:27 »
ich vermute eher das die scheibe immer etwas das targa dach gummi beim schliessen streift, dadurch die tür abgebremst wird und man dadurch fester die tür zuschlagen muss...ich habe das problem nämlich auch....lg

Offline seanboy

  • Frischfleisch
  • dabei seit: Feb 2018
  • Beiträge: 23
  • Land: de
  • Ort: Büchenbeuren
Antw:Diverse Fragen zur Türverriegelungsmechanik + Reparatur
« Antwort #8 am: 11. Mär 18, 12:05 »
Ist zwar schon älter aber ...

würde bei dem Problem sowas nicht helfen?

https://www.ebay.de/itm/Universal-Fernbedienung-Zentralverriegelung-Fernbedienung-Fenster-Aufrollbares/282808842783?hash=item41d8b87a1f:g:6OsAAOSwKtVWtyrV

Fenster beim Schließen der Tür etwas offen lassen und danach mittels der FB das Fenster schließen?

 

Neueste Beiträge

Kreischbox

Last 20 Shouts:

 

KHB

Gestern um 13:34
Danke, so hab ich es gemacht. Hab nur direkt an der LM gemessen.
Neue habe ich schon geordert,  die alte werde ich dann aber auch wieder reparieren als Reserve.
 

ThunderHawk

Gestern um 12:22
Multimeter auf 20v gleichstrom einstellen, motor anwerfen und direkt an der Batterie messen. 12v Lima hopps. 14.4v lima gut. darüberhinaus auch lima hopps
 

KHB

Gestern um 09:44
Guten morgen,
habe heute festgestellt das die Ladekontrolle der Batterie nach unten ging. Batterie hat noch gute 12 Volt. An der Lichtmaschine gegen Masse ist aber auch nicht mehr Spannung.
Lichtmaschine dahingeschieden ?
 

Rocky48

19. Jun 18, 19:16
ERSTER  :D :D :D
 

Chrissie

19. Jun 18, 14:50
Durchgefegt :D War mal wieder Zeit.

Show 50 latest