Autor Thema: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?  (Gelesen 9958 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ReNéX

  • Frischfleisch
  • dabei seit: Aug 2010
  • Beiträge: 15
  • Ort: Nidderau
Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« am: 29. Dez 10, 00:29 »
Hey leute :),

ich brauche wieder einmal den rat des allwissenden f-body orakels  :P
ich habe folgendes anliegen und hoffe das ihr mir mit rat und tat zur seite stehen könnt :)

überlege mir gerade den vergaser von meinem 77er formula zu tauschen,da ich habe folgende teile schon verbaut habe:

- edelbrock nockenwellenkit
- edelbrock steuerkette
- edelbrock performer ansaugbrücke

und demnächst werde ich wohl meine krümmer tauschen (orig. sind gerissen):

http://www.kts.de/shop2/?site=akarte&art=akarte&pid=607460&show=h

jetzt meine frage:

ist es generell sinnvoll einen neuen vergaser einzubauen, wg dem "gesamtpacket" (schärfere nockenwelle,fächerkrümmer usw) oder haben sich die orig vergaser auch da bewährt?
und wie ist es mit dem choke? ich muss fast immer erst einmal aufs gas treten bevor er angeht, das is meines wissens ein halb automatischer choke korrigiert mich wenn ich falsch liege :)
wie siehts da bei holley oder edelbrock vergasern aus?muss ich bei einem vergaser mit manuellem choke dann trotzdem einen neuen "hebel" in den innenraum legen oder kann ich diesen choke dann wieder mit dem gaspedal verbinden?? (habe keine ahnung was das angeht,sorry)

nun hier sind meine favoriten (soweit ich das einschätzen kann  :)

http://cgi.ebay.de/Holley-Vergaser-Chevrolet-Camaro-Corvette-Ford-Mustang-/270646319516?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item3f03c7199c

http://cgi.ebay.de/EDELBROCK-1405-VERGASER-kein-Holley-Rochester-Quadrajet-/260708944972?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item3cb376cc4c

was sind die vor- und nachteile wenn ich den vergaser wechsle bzw den alten drinne lasse? (langlebigkeit,spritverbrauch usw)
was benötige ich automatisch beim wechseln des vergasers?benzinleitung,benzinpumpe?
hat jemand erfahrungen mit diesen vergasern oder ähnlichem setup wie ich es habe?wäre cool wenn ihr mir helfen könntet  ;)

gruss

rené

« Letzte Änderung: 29. Dez 10, 00:34 von ReNéX »

Offline Flippo

  • Mitbürger
  • dabei seit: Mai 2009
  • Beiträge: 188
  • Land: de
  • Ort: Neuss
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #1 am: 29. Dez 10, 08:08 »
Hallo,

die beiden Vergasertypen sind immer subjektiv, jeder Forumsmember wird die hier seinen besseren Vergaser Edelbrock oder Holley anbieten können. Es sind meist persönliche Vorlieben.
Grundsätzlich ist es bei beiden Systemen möglich einen automatischen choke zu bekommen, ein Nachrüsten eines Choke-Kabels sieht erstens bescheiden aus und ist auch unnötig.
Wenn Du Spinne, Nockenwelle tauschen willst, ist es warscheinlich nur schwer möglich den Vergaser sinnvoll auf den neuen Motor abzustimmen, Nadeln und Düsen gibt es zwar... sind aber schwer zu bekommen, (Cliffsperfomance) der Aufwand ist relativ hoch, du braucht unbedingt jemanden er sich gut mit Vergasern auskennt um den Vergaser vernünftig einzustellen, der Vergaser muss stark zerlegt werden um Bedüsung zu tauschen.

Ein Edelbrock Vergaser ist grundsätzlich einfacher richtig zu bedüsen, man kommt von außen an die Nadeln und Düsen ran. Es gibt gute Kits mit möglichen Nadel-Düsen Kombinationen.
Die zweite Stufe wird mechanisch geöffnet.

Mit Holley Vergasern kenne ich mich nicht ganz soo toll aus, weiß nur, das man bei denen immer die Schwimmerkammern demontieren muss um Nadel-Düsen-Kombinationen zu tauschen. Die zweite Stufe wird über Unterdruck geöffnet....

Nun kann Dir bestimmt ein anderes Member weiter helfen... denke nur an die mögliche Bauhöhe der Komponenten, das die Haube noch vernünftig zu geht !

Philipp
Loud pipes save lifes !
10TH Anniversary Trans Am 1979, 403 Olds

camarotom

  • Gast
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #2 am: 29. Dez 10, 09:26 »
Welchen Vergaser hast Du denn aktuell drauf?

Falls Du umrüsten möchtest, solltest Du zu einem Vergaser mit elektrischer Chokeeinrichtung greifen, denn so wie Du jetzt die Chokeklappe betätigst wird das weder beim Edelbrock noch beim Holley funktionieren. Mechanische Choke heisst dass Du einen Zug in den Innenraum legen musst und dann darüber die Chokeklappe in der Warmlaufphase selbst dosieren musst.

Um die Abstimmung kommst Du eigentlich nicht herum, weder beim Holley noch beim Edelbrock oder auch bei Deinem jetzigen Vergaser. Dabei umfasst die Abstimmung nicht das Einstellen des Leerlaufgemsiches sondern die korrekte Bedüsung.

Wie Flippo schon geschrieben hat, ist das beim Edelbrock einfacher, da man an die relevanten Teile einfach herankommt. Von der Fahrbarkeit (Ansprechverhalten etc.), dem Verbrauch und dem einfacheren Aufbau rate ich zum Edelbrock.
Beide Vergaser kann man auch "out of the box" verwenden, die werden funktionieren, allerdings sind die generell etwas fetter bedüst; diese Abstimmung kann passen, muss aber nicht. Auch hier sehe ich eigentlich Vorteile was den Edelbrock anbetrifft, passt die Serien-Bedüsung des Holley nicht, wirst Du damit nicht glücklich werden und um eine Abstimmung nicht herumkommen. Der Edelbrock läuft da in der Regel "out of the box" besser, beim 400cui könnte das mit einem 600er Edelbrock (Performer #1405, 600cfm, manuelle Chokeeinrichtung) sogar passen, garantieren kann ich das nicht. Der Performer #1406 mit der elektrischen Choke ist werksmässig auf "economy" abgestimmt, das könnte unter Umständen etwas zu mager sein.
Besser wäre meines Erachtens ein Vergaser aus der Reihe Thunder AVS und zwar der #1806 (650 cfm, el. Chokeeinrichtung), den es auch "reconditioned" direkt bei Edelbrock gibt. Die AVS sind gut teuer, da sollte man nach "reconditioned" schauen, die sind oft um einiges preiswerter als die neuen und gewiss nicht schlechter.

Offline ReNéX

  • Frischfleisch
  • dabei seit: Aug 2010
  • Beiträge: 15
  • Ort: Nidderau
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #3 am: 29. Dez 10, 11:16 »
hallo,

vielen dank erst einmal euch beiden für die schnelle hilfe :)

im moment habe ich den orig vergaser (keine ahnung was das für einer ist) drin!
warum ist der 600cfm edelbrock mit elektr choke fast genauso teuer wie der mit manuellem?müsste der nich teurer sein?

http://cgi.ebay.de/EDELBROCK-4-FACH-VERGASER-600CFM-ELECTRIC-CHOKE-1406-/360331145085?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item53e568ef7d

und wenn dieser werkseitig auf economy eingestellt ist kann man ihn doch trotzdem umstellen oder?
was kostet das einstellen des vergasers bei einer guten werkstatt denn so?weiß nicht ob ich das selber machen kann!
eingestellt werden müsste er ja nur einmal oder?

warum wäre der thunder avs denn besser?sind 650cfm nicht schon zuviel?

http://store.edelbrock.com/edelbrockreconditioned18064thunderseriesavscarburetor650cfmelectricchokewithendurashinefinish.aspx


unterscheiden sich die edelbrock vergaser vom spritverbrauch oder von der leistung her von den holley?
klar mehr leistung bedeutet auch höherer verbrauch; ich möchte aber ein gesundes mittelmaß finden, dh. schon mehr leistung aber so wenig sprit mehr wie nötig verbrauchen  :D

was für teile benötige ich denn noch auf jeden fall um ein gutes gesamtpackage zu haben?




Offline Flippo

  • Mitbürger
  • dabei seit: Mai 2009
  • Beiträge: 188
  • Land: de
  • Ort: Neuss
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #4 am: 29. Dez 10, 13:05 »
... Grundsätzlich lassen sich beide Vergaser mit mehr oder weniger Aufwand auf Dein Fahrzeug gut einstellen.
Wie ich schon geschrieben habe gibt es Anhänger von Edelbrock und Anhänger von Holley.
So lange Du nicht Deinen Motor wieder änderst, musst Du nur einmal den Vergaser auf das Fahrzeug einstellen (lassen).

Wichtig am Fahrzeug ist aber das Gesamtpaket. Was nütz der beste Vergaser und beste Spinne wenn Du die billigste Nockenwelle genommen hast oder einen viel zu früh schließenden Wandler im Fahrzeug hast, der Dir dann alle Kraft wieder nimmt. Auch ein falsch dimensionierter Auspoff (meistens machen es die "jungens" gerne viel zu groß) hört sich bestimmt geil an, nimmt Dir aber Leistung durch zu geringe Strömungsgeschwindigkeiten...

Die AVS Serie ist schon das TOP-Produkt, die zweite Stufe und der Übergang von erste in zweite Registerstufe kann man fein einstellen. Meiner Meinung nach das TOP-Produkt , spiegelt sich ja auch im Preis nieder !

Die CFM kannst Du Dir selber ausrechnen, hängt ja davon ab wie hoch Du drehen willst und wieviel Hubraum Du hast.

Bei 350 cui x 5500 U/min = 1925000 / 3456 = 557 *0,85 (Zylinderfüllungsgrad) = 473,45 cfm

Es recht also rein rechnersich ein 500cfm Vergaser aus.

Philipp

Loud pipes save lifes !
10TH Anniversary Trans Am 1979, 403 Olds

camarotom

  • Gast
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #5 am: 29. Dez 10, 14:13 »
Einstellen bzw. Abstimmen und passend bedüsen läßt sich jeder Vergaser, auch der eher auf economy abgestimmte #1406 von Edelbrock.
Verwechsle bitte nicht das Abstimmen mit dem Einstellen des Leerlaufgemisches im Standgas. Die Grundeinstellung kann man z.B. beim Edelbrock recht einfach selbst durchführen und steht auch in dem owners manual das jedem Vergaser beiliegt.
Die Korrekte Bedüsung lässt sich am besten mit Meßgeräten wie z.B. einer Breitband Lambdasonde mit passendem Anzeigegrät oder Laptop/Netbook mit passender Software in Verbindung mit den Tabellen aus dem Edelbrock Manual durchführen. Sicherlich kann man auch anhand der Tabellen eine Abstimmung über Düsen, Federn und den sog. metering rods durchführen und anschließend über das Kerzenbild kontrollieren. Da ist es u.U. notwendig diese Abstimmung mehrfach zu korrigieren und dazu braucht man die calibration kits, die nicht allzu teuer sind. Die Teile bekommt man auch einzeln wenn man genau weiss wo was geändert werden muss.
Das selbe gibts von Holley auch.

Wenn ich mich nicht richtig verhaue müsstest Du einen 400cui eingebaut haben und da spuckt mein Programm 556cfm bis 694cfm aus bei einer Höchstdrehzahl von 5000 U/min (und das ist für einen seriennnahen 400er schon hoch, besser wären so 4500 U/min) und einem Volumeneffizienzwert von 80% (und das ist für einen gebrauchten Motor auch mit anderer Nockenwelle auch recht hoch gegriffen) dann nimmt man einen 600er oder 650er.
Wie gesagt, Du kannst Glück haben und der #1406 von Edelbrock passt von der Bedüsung einigermassen, garantieren kann ich Dir das nicht.

Der Verbrauch ist auch eine Sache für sich, denn der hängt, mal abgesehen von der Fahrweise, auch von der Bedüsung ab. Ist der Vergaser optimal bedüst ist der Verbrauch relativ kommod und man merkt dass der Motor besser läuft, besser gas annimmt etc.

Mein 400er der zuvor im Camaro drin war lief mit einem 650er Holley sehr gut, der war auch modifiziert mit anderer Spinne (Offenhauser) anderer Nockenwelle (unbekannt) und etwas geplanten Köpfen (wie weit weiss ich nicht, der Motor ist so am Stück weggegangen). Der Verbrauch lag allerdings immer um die 20 Liter.

Offline ReNéX

  • Frischfleisch
  • dabei seit: Aug 2010
  • Beiträge: 15
  • Ort: Nidderau
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #6 am: 30. Dez 10, 11:03 »
mmmhhh...ich will halt nicht den fehler machen und irgedwas verbauen was evtl nicht passt  :-\

ich habe leider nicht die art # von der nockenwelle und der ansaugspinne die ich verbaut habe, weiß nur das die nockenwelle so 330,00 euro (netto oder brutto weiß ich jetz ausm kopf auch net) gekostet hat!
Hat der vorbesitzer 2009 alles machen lassen, die werkstatt hat besagte teile nummern leide rnicht aufgeführt  :(
ich schau heut abend nochmal nach was die teile einzeln gekostet haben, viell kann man es danach ungefähr sagen......

habt ihr evtl erfahrungen mit dem hooker header den ich mir holen möchte??ist ein competition header, es gibt ja noch super competition und so, aber das wird mir sonst etwas zu teuer  :-\

habe heute mit mike & franks tel, der sagte mir die holley vergaser würden sich feiner einstellen lassen.....is da was dran????
also habe nochmal geschaut wieviel die teile gekostet haben:

Edelbrock Nockenwellenkit               296,31 Euro inkl. MwSt
Steuerkette                                 127,93 Euro       "
Edelbrock Performer Ansaugbrücke   403,41 Euro       "

könnt ihr damit etwas anfangen??

Offline Flippo

  • Mitbürger
  • dabei seit: Mai 2009
  • Beiträge: 188
  • Land: de
  • Ort: Neuss
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #7 am: 30. Dez 10, 11:14 »
Huhu,

beide Vergaser lassen sich gleich gut einstellen, welcher Hersteller würde einen Vergaser herstellen, den man nicht einstellen kann ?
Der Unterschied ist, das man zum Einstellen den Holley immer wieder zerlegen muss, der Eldelbrock kann fast komplett von aussen eingestellt werden. Der Aufwand beim Edelbrock ist also viel geringer.

Edelbrock (Weber) basiert auf dem Carter-System, das wurde serienmäßig auf Autos verbaut, also ist die Aussage von dem KTS-Knülli für mich nicht nachvollziehbar.

Weiterer Unterschied Holley-Edelbrock: Durch die Bauweise tendiert Holley dazu, das bei einer Vollbremsung die vordere Schwimmerkammer nach vorne schwappt, der Vergaser kann also kurzfristig Luft ziehen und das Auto kann stärker dazu neigen bei starken Bremsmanövern aus zu gehen. Bauartbedingt kommt das bei Edelbrock nicht vor. Wobei man subjektiv sagen muss (habe es inzwischen von mehreren Leuten gehört) das Holley-Vergaser etwas mehr Leistung aus dem Wagen holen sollen als Edelbrock... ob was drann ist, habe ich bisher nicht überprüft.

Zu den Headers: Grundsätzlich musst Du auf das design der Headers achten, manchmal wird es an einigen Bauteilen verdammt eng, so kann es sein, das der Anlasser eventuell mit Headers zu viel wärme abbekommen kann uns schnell kaputt geht. Grundsätzlich geben Headers durch das dünne Blech und die grössere Oberfläch mehr wärme im Motorraum ab. Vielleicht musst Du die Headers umwickeln... weiss nicht wies bei Dir aussieht !

Gruß
Philipp
Edit: Also Eckelbrock Performer Spinne ist schon mal gar keine so schlechte Wahl... im Grunde macht man damit nichts wirklich verkehrt. Ich glaube dazu gibt es auch eine passende Nockenwelle, oder ? Nun muss man blos noch rausbekommen was für eine Nocke verbaut wurde.

--> Kannst Du bitte mal genau schreiben WAS Du für einen Motor hast ? WIe hoch ist Dein Standgas im Moment ohne eingelegten Gang ?
      Hast Du Standartköpfe drauf ?
Philipp

« Letzte Änderung: 30. Dez 10, 11:17 von Flippo »
Loud pipes save lifes !
10TH Anniversary Trans Am 1979, 403 Olds

Offline Pega_de

  • Mitbürger
  • dabei seit: Mai 2010
  • Beiträge: 636
  • Land: de
  • Ort: Merkers
  • Der im Forum wohnt
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #8 am: 30. Dez 10, 13:57 »
was ist am Rochester denn so verkehrt das er dem Edelbrock weichen soll? Richtig eingestellt dürfte der Rochester doch dem Edelbrock nicht wirklich viel hinterher hinken

camarotom

  • Gast
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #9 am: 30. Dez 10, 16:17 »
Ich gehe davon aus, dass die Perfomer-Plus eingebaut ist.

Der Rochester ist auch ok, aber auch der muss von der Bedüsung her abgestimmt werden. Der Vorteil der Rochester Quadrajet ist dass die auf einer großen Bandbreite von Motoren gut funktionieren, wenn sie gut in Schuß sind. Edelbrock hat die eine Weile mal nachgebaut.

Bei den Headers ist es eine Frage des Preises und dem Rest der Auspuffanlage, denn einen vernünftigen Flow sollte man hinbekommen um das ganze "passig" zu bekommen. Alles möglichst groß zu dimeinsionieren ist kontraproduktiv.
Die Competition-Headers sind eigentlich für Deine Zwecke völlig ausreichend.

Offline ReNéX

  • Frischfleisch
  • dabei seit: Aug 2010
  • Beiträge: 15
  • Ort: Nidderau
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #10 am: 30. Dez 10, 16:21 »
hey hey,


also ich habe den 400cui, 6,6 ltr motor drinne.... :)
köpfe sind meines wissens standard (brauch ich da andere??????????????)
standgas kann ich erst morgen mittag nachschaun (macht das einen unterschied wenn er kalt ist?ne oder?)
 
also das mit der vollbremsung ist ja auch nicht sooooo tragisch...einstellen würde ich ihn eh nur einmal (hoffe ich)
brauche ja denk ich mal keine zusätzlichen teile außer dem header und evtl benzinleitung,-pumpe!

habe schnonmal mit Sven geschrieben der hat dynomax headers verbaut und musste deswegen stärkere sicherungen,bolzen und unter anderem einen kleineren anlasser verbauen!
habe mir mal sagen lassen das die hooker dinger am passgenauesten seien sollen....(von einer werkstatt)??

ich habe auf dem rechner hier mal bilder von meiner auspuffanlage (wg den headers) sowie vom motorblock:






Uploaded with ImageShack.us


kann aber am WE nochmal ein paar fotos schießen,musst mir nur sagen was de sehen willst :)


@ flippo: ich weiß ja nich ob der orig vergaser dann zu meinem gesamtpacket passt??steht der rochester auch dem holley in nichts nach oder is dieser nur mit edlem bock zu vergleichen?

greetz

Offline Flippo

  • Mitbürger
  • dabei seit: Mai 2009
  • Beiträge: 188
  • Land: de
  • Ort: Neuss
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #11 am: 31. Dez 10, 11:36 »
 :skandal: Mein lieber Scholli ... an der Auspuffanlage hat sich aber jemand verewigt (lach) ... Das sieht ja aus wie vom Heizungsbauer ....  :bulle:

Im Grunde sind die Q-Jet Vergaser werder schlechter noch besser als jeder andere Vergaser. Zum richtigen Bedüsen muss man die Teile nur noch mehr zerlegen. Einmal richtig eingestellt (Vorraussetzung sind die richigen Nadel-Düsen Kombinationen) und ein vernünftig überholter Vergaser.
Die meisten scheuen die Q-Jets weil die nur 35 Jahre alte, total ausgelutschte und verhartzte Vergaser kennen, die scon lange nicht mehr sauber arbeiten... aber die DInger sind auch nicht schlecht.. gaub mir... !

Falls Du Deinen Vergaser anpassen bzw. überholen lassen willst, oder egal was für Teile zum selber überholen haben möchtest, kann ich Dir Cliff ans Herz legen... der liefert spezialteile für Q-Jet Vergaser und berät einen gerne. Er kann Dir aus Erfahrung sagen welche Düsen-Nadel-Feder Kombination am ehesten bei Dir passen wird.

Cliffs High Performance

Philipp



Loud pipes save lifes !
10TH Anniversary Trans Am 1979, 403 Olds

Offline Kaltmacher

  • Mitbürger
  • dabei seit: Feb 2008
  • Beiträge: 445
  • Land: de
  • Ort: Gelsenkirchen
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #12 am: 31. Dez 10, 12:45 »

 
also das mit der vollbremsung ist ja auch nicht sooooo tragisch...


Das sehe ich anders, es nervt ganz schön. Gerade wenn es sehr warm ist du beschleunigst, abbremst um eine Kurve fährst und die kiste geht aus  :wuerg: keine Servo mehr bremsen auch nur noch mäßig, ist kein Renner. Hatte/habe das Problem auch und hoffe das es jetzt mit der E-Benzpumpe weg ist.

PS nimm nen Ede, der ist weitläufig bekannter und damit kennen sich mehr Leute aus, meine Meinung.

Gruß Andy
  

Offline ReNéX

  • Frischfleisch
  • dabei seit: Aug 2010
  • Beiträge: 15
  • Ort: Nidderau
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #13 am: 31. Dez 10, 20:27 »
ohh, ach du spitze!dachte das passiert dann höchstens wenn du voll in die eisen gehn musst!!!! :o

also habe den bock mal in der garage angeschmissen, im leerlauf dreht er auf 1000 umdrehungen!


was isn an meiner auspuffanlage auszusetzen? 8)


guten rutsch allerseits  :)

Offline Flippo

  • Mitbürger
  • dabei seit: Mai 2009
  • Beiträge: 188
  • Land: de
  • Ort: Neuss
Re: Welchen Vergaser? Holley oder Edelbrock?
« Antwort #14 am: 01. Jan 11, 11:53 »
Hallo,

... naja.. sagen wir mal zur Auspuffanlage.. sieht interessant aus !
Weder eine X noch eine H - Pipe ?

Philipp
Loud pipes save lifes !
10TH Anniversary Trans Am 1979, 403 Olds

 

Neueste Beiträge

Kreischbox

Last 20 Shouts:

 

vH

Heute um 18:31
@KHB...Mich wundert gar nichts mehr?
zu teuer? oder zu billig?
...ich hab so einen Satz für 350 inkl. Versand in der Bucht gekauft
 

Rocky48

Heute um 18:23
 

KHB

Heute um 10:49
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/original-chevrolet-camaro-z28-alufelgen-15-zoll-205-65-zr15/171659853-223-6754?ref=search
Mich wundert gar nichts mehr. Habe auch solche Felgen daheim und die nehmen mir langsam den Platz im Keller weg.
Meine Faulheit hindert mich momentan noch am Ve
 

Chevuli

Gestern um 11:18
Advent advent
 

basti86

19. Dez 14, 18:09
Fahrzeugangebot: Andere Cabrio für 10000 EUR
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=192147315

Sieht ganz nett aus vielleicht hatja jemand noch iInteresse
 

Chrissie

12. Dez 14, 21:27
Lol :D
 

andy

12. Dez 14, 21:20
Das ist ein Grund, aber kein Hinderniss :D ;) ;)
 

Chrissie

12. Dez 14, 21:05
Rocco hat im Moment glaube ich grad wichtigeres im Kopf wie Berichterstattungen. Er hat grad geheiratet :)
 

desmondshea

12. Dez 14, 20:58
Jepp, die haben auch eine eigene Seite auf Youtube:
https://www.youtube.com/user/TheOfficialNASCAR
Alle 10 Chaserennen in voller Länge und noch viel mehr  ;D
 

vH

12. Dez 14, 20:56
...okay...News war nicht der richtige Ausdruck...wollte halt Rocco77 mal wieder auf den Schirm zaubern...aber danke für die Auskunft ;)
 

andy

12. Dez 14, 20:52
Das dauert zu lange :( ;) Ich guck mir jetzt ein paar alte Aufnahmen auf youtube an...
 

desmondshea

11. Dez 14, 21:05
@Brubbelkiste
Die Nascar Saison ist seit 16.11. vorbei, da gibt's keine News  ;)
Saisonstart 2015 ist am 15.02.!
 

vH

09. Dez 14, 21:47
Rocco77...wo bleiben die NASCAR-News?
 

KHB

04. Dez 14, 15:25
So ein Kalender würde mich auch interessieren :)
 

long

04. Dez 14, 14:14
...wird das ein Vogelkalender oder kommen da auch Freunde rein ?
 

Rocky48

04. Dez 14, 12:48
Will auch haben  :)
Mach doch mal nen Fred dafür auf  ;)
 

Hudson

04. Dez 14, 10:46
Hi Melle. Beim F-Body Kalender bin ich dabei. Gib Bescheid wenn er fertig ist. Lg Oli

AndyZ

04. Dez 14, 10:19
So ein F-Body-Kalender würde mich auch interessieren !  :)
 

CVXMaxxum

04. Dez 14, 10:13
da melde ich doch gleich Intresse an nen F-Body Kalender an :)

Show 50 latest